Home Instead Nov 2016

Home Instead Beteiligungsmodell: Einfacher Einstieg in die Selbstständigkeit

Keine Kommentare Home Instead

Alle guten Dinge sind drei: Im Rahmen seines neuen Beteiligungsmodells hat Home Instead Seniorenbetreuung jetzt die ersten drei Verträge mit neuen Systempartnern abgeschlossen. Im ersten Quartal 2017 werden sie in Bochum, Dortmund und Herne die neuen Betriebe eröffnen und fortan häusliche Betreuungsleistungen für hilfs- und pflegebedürftige Menschen sowie zur Entlastung der pflegenden Angehörigen anbieten. Anders als die inzwischen über 50 Franchise-Partner von Home Instead, die 100 Prozent ihres Unternehmens halten, handelt es sich bei den drei Unternehmen um Minderheitsgesellschafter. Die Mehrheit an den Betrieben hält Home Instead selbst.

„Wir freuen uns, dass die ersten Beteiligungsbetriebe schon bald starten werden“, erklärt Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead Seniorenbetreuung. „Ergänzend zu unserem erfolgreichen Franchise-Modell soll das Beteiligungsmodell zukünftig eine wichtige Säule in unserer weiteren Expansion werden.“ Mit aktuell über 40 eröffneten Betrieben ist Home Instead der führende Anbieter von häuslichen Betreuungsdienstleistungen in Deutschland. 2016 wurde das Unternehmen vom Deutschen Franchise-Verband als „Bestes junges Franchise-System der letzten fünf Jahre“ ausgezeichnet.

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Sep 2016

„Eines der besten Franchise-Systeme, das ich kenne.“

Keine Kommentare Home Instead, Partnerinterview

Fast 20 Betriebe hat Home Instead Seniorenbetreuung bereits in diesem Jahr eröffnet – auch in Moers für die Region Niederrhein an der deutsch-niederländischen Grenze. Mit Ralf Siepmann hat Deutschlands führender häuslicher Betreuungsdienst dabei einen Partner gewonnen, der sich im Franchise hierzulande bestens auskennt.

ralf-siepmannNachdem der gelernte Radio- und Fernsehtechniker seit 2002 bei Fressnapf und Mrs.Sporty insbesondere für die Auswahl und Betreuung der Franchise-Partner zuständig war, hat er zuletzt seit 2010 als selbstständiger Berater angehende Franchise-Partner bei ihrer Gründung sowie Franchise-Geber bei ihrer Expansion unterstützt. Insgesamt hat Siepmann rund 250 Franchise-Gründungen begleitet.

Vor zwei Jahren reifte dann der Wunsch, sich selbst beruflich noch einmal zu verändern und gemeinsam mit seiner Frau ein eigenes Unternehmen aufzubauen. „Natürlich kannte ich Home Instead schon seit dem Franchise-Start und wusste um die positive Entwicklung“, erzählt Ralf Siepmann. „So lag es nahe, sich näher mit diesem aufstrebenden Franchise-Konzept zu beschäftigen.“ Nach einem persönlichen Gespräch in der Systemzentrale war schließlich klar: „Das wollen wir machen!“.

Gesellschaftlichen Beitrag leisten

Seit Mai 2016 ist Home Instead Niederrhein am Markt aktiv. In den ersten vier Monaten stieg die Zahl der Kunden bereits auf über 40. Für den Monat September wird der Umsatz etwa doppelt so hoch ausfallen als in der Unternehmensplanung vorgesehen. Ralf Siepmann ist damit ein Auftakt nach Maß gelungen. „Die Dienstleistung, die wir erbringen, trifft genau den Nerv der Zeit“, erklärt Siepmann. „Wir ergänzen nicht nur das Angebot der klassischen ambulanten Pflegedienste, sondern unterstützen vor allem auch die pflegenden Angehörigen.“ Denn wie schwierig es ist, eine häusliche Betreuung zu finden, die flexibel auf die individuellen Wünsche eingeht, hat Ralf Siepmann auch in der eigenen Familie erfahren müssen. „Ich kann mich deshalb sehr gut mit dem Geschäftsmodell identifizieren und weiß, wie dringend unsere Dienstleistung gebraucht wird. Als Unternehmen haben wir so die Möglichkeit, einen Beitrag dazu zu leisten, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen.“

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Aug 2016

Home Instead Seniorenbetreuung wächst auf 50 Franchise-Partner

Keine Kommentare Home Instead

Deutschlands führender häuslicher Betreuungsdienst für hilfs- und pflegebedürftige Senioren erreicht fünf Jahre nach dem Franchise-Start wichtigen Meilenstein in der Expansion. Geschäftsmodell schließt Versorgungslücke zwischen klassischen ambulanten Pflegediensten und pflegenden Angehörigen.

Einen bedeutenden Meilenstein hat Home Instead Seniorenbetreuung jetzt erreicht: Fünf Jahre nach Beginn der Expansion mit Franchise-Partnern hat das Unternehmen einen Vertrag mit dem 50. Franchise-Partner geschlossen. Im Landkreis Böblingen wird Martin Duttlinger zukünftig pflege- und hilfsbedürftige Menschen in deren Zuhause unterstützen. „Wir freuen uns sehr, dass wir uns in einer so kurzen Zeit am Markt etablieren konnten und die Betriebe unserer Franchise-Partner eine so positive Entwicklung vollziehen“, erklärte Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead Seniorenbetreuung, bei einem feierlichen Empfang in der Kölner Systemzentrale.

Jörg Veil (l.), geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead Seniorenbetreuung, hieß mit Jörg Duttlinger (3.v.l.) und seiner Frau Katerina Freeman Kitange (2.v.l.) den 50. Franchise-Partner willkommen. Im Rahmen eines feierlichen Empfangs gratulierte auch Jan Schmelzle (r.), stellvertretender Geschäftsführer des Deutschen Franchise-Verbands (DFV).

Jörg Veil (l.), geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead Seniorenbetreuung, hieß mit Jörg Duttlinger (3.v.l.) und seiner Frau Katerina Freeman Kitange (2.v.l.) den 50. Franchise-Partner willkommen. Im Rahmen eines feierlichen Empfangs gratulierte auch Jan Schmelzle (r.), stellvertretender Geschäftsführer des Deutschen Franchise-Verbands (DFV).

Rund 1.700 Betreuungskräfte im Einsatz

Im Jahr 2008 hatte Jörg Veil für den deutschen Markt die Masterlizenz von Home Instead Senior Care in den USA erworben und damit ein hierzulande noch völlig neues Modell in der häuslichen Betreuung nach Deutschland gebracht. Mit Eröffnung eines Pilotbetriebs in Köln wurde das Konzept auf die hiesigen Anforderungen angepasst. Zentral war dabei, die Zulassung als Pflegedienst zu erlangen.

Seit 2011 wächst Home Instead Seniorenbetreuung in ganz Deutschland mit Franchise-Partnern. Inzwischen sind 41 Betriebe in elf Bundesländern am Markt aktiv. Diese beschäftigen insgesamt gut 1.700 Betreuungskräfte. In Deutschland ist Home Instead damit führend unter den privaten Anbietern häuslicher Betreuungsleistungen. Mit dem Franchise-Wachstum ist auch die Kölner Zentrale sukzessive gewachsen. 15 Mitarbeiter kümmern sich hier um zentrale Aufgaben wie das Marketing und Qualitätsmanagement und stehen den Franchise-Partnern beratend zur Seite.

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Mai 2016

Als „Bestes junges DFV-Franchise-System“ ausgezeichnet

Keine Kommentare Home Instead

Zwei Mal zählte Home Instead Seniorenbetreuung bereits zu den Nominierten, jetzt folgte die Auszeichnung. Im Rahmen des Franchise-Forums 2016 ehrte der Deutsche Franchise-Verband (DFV) Home Instead Seniorenbetreuung als „Bestes junges Franchise-System der letzten fünf Jahre“. Die feierliche Preisverleihung fand am 11. Mai 2016 in Berlin im Loewe Haus statt.

Mit dem Preis wird insbesondere die positive Entwicklung von Home Instead Seniorenbetreuung gewürdigt: Vor fünf Jahren hat das Kölner Unternehmen seine Expansion mit Franchise-Partnern begonnen. Inzwischen ist das System mit über 30 Betrieben am Markt aktiv und auf aktuell 45 Franchise-Partner gewachsen. Damit zählt Home Instead nicht nur als einer der Marktführer in der häuslichen Seniorenbetreuung, sondern auch als Erfolgsbeispiel für die Expansion mit Franchise.

Bestes junges DFV-Franchisesystem_Home Instead

Andreas Müller (Mitglied der Geschäftsleitung), Katja Kleine (Expansionsmanagerin) und Jörg Veil (geschäftsführender Gesellschafter) von Home Instead Seniorenbetreuung.

„Diese Auszeichnung ist auch der Verdienst aller Franchise-Partner und Mitarbeiter, die als Botschafter der Marke hinter unserem Erfolg stehen“, erklärt Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead Seniorenbetreuung, der 2008 den ersten Betrieb in Köln eröffnete. „Mit unserer Erfahrung und Kompetenz wollen wir in allen Regionen zum ersten Ansprechpartner für die häusliche Betreuung von hilfs- und pflegebedürftigen Menschen werden.“ Bis Jahresende will Home Instead Seniorenbetreuung auf über 50 Franchise-Partner wachsen.

Bedarf an Betreuungsleistungen nimmt weiter zu

Bei den Franchise-Partnern von Home Instead Seniorenbetreuung handelt es sich vor allem um führungserfahrene Angestellte und Manager, die sich mit dem erprobten Unternehmenskonzept selbstständig gemacht haben. Durchschnittlich erzielen die Betriebe im zweiten Jahr einen Umsatz von 560.000 Euro, im dritten Jahr von 860.000 Euro und im vierten Jahr von 1,15 Mio. Euro. Unterstützt werden sie dabei von der Systemzentrale mit vielfältigen Leistungen wie etwa einem QM-System, Schulungskonzepten, Betriebsvergleichen sowie im Marketing. 2015 schloss Home Instead mit einem Systemumsatz von 14,3 Mio. Euro (+ 53 Prozent zum Vorjahr) ab. Die rund 1.200 angestellten Betreuungskräfte waren 2015 rund 500.000 Stunden im Einsatz.

„Der Bedarf an individuellen und flexiblen Betreuungsleistungen zu Hause nimmt weiter zu – allein schon aufgrund des demografischen Wandels. Mit unseren ortsansässigen Betreuungskräften schließen wir dabei eine Lücke zwischen den pflegenden Angehörigen und den klassischen Pflegediensten, mit denen wir vielerorts eng zusammenarbeiten“, erklärt Jörg Veil weiter. „Als Pionier im neuen Marktsegment der Betreuungsdienste wollen wir so auch dazu beitragen, das ‚Gesicht des Alterns‘ in Deutschland zu verändern.“

Weitere Hintergründe zur Preisvergabe sowie zur Jury finden Sie auf der Website des DFV.

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Nov 2015

Home Instead Seniorenbetreuung eröffnet 27. Betrieb

Keine Kommentare Home Instead

Mit drei weiteren Eröffnungen im November ist Home Instead Seniorenbetreuung jetzt insgesamt mit 27 Standorten in Deutschland vertreten. Im Jahr 2015 haben damit bisher acht neue Betriebe ihren Geschäftsbetrieb aufgenommen. Vier Jahre nach dem Start der Expansion mit selbstständigen Unternehmern ist Home Instead jetzt hierzulande bereits in zehn Bundesländern präsent. „Darüber hinaus haben wir weitere Franchise-Verträge abschließen können, sodass unser Franchise-System inzwischen auf 34 Unternehmer gewachsen ist“, erklärt Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead.

Den Betrieb aufgenommen hatten zuletzt die Franchise-Partner in Freiburg, Mainz und Schweinfurt. In Vorbereitung befinden sich die Betriebe in Chemnitz, Essen, Hagen, Groß-Gerau, Heinsberg, Moers, Mannheim und Passau. In der Regel handelt es sich bei den Franchise-Partnern um Manager und Führungskräfte, die sich mit dem erprobten Geschäftskonzept von Home Instead im Wachstumsmarkt Seniorenbetreuung selbstständig machen.

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Okt 2015

Neuer Internetauftritt rund um die Seniorenbetreuung zu Hause

Keine Kommentare Home Instead

Home Instead Seniorenbetreuung ist mit einem neuen Internetauftritt im Netz vertreten. Unter www.homeinstead.de präsentiert sich das Unternehmen mit erweiterten Inhalten und in einem neuen Design – optimiert für sämtliche mobile Endgeräte. So erhalten Besucher einen umfassenden Überblick über das Angebot an Serviceleistungen zur Betreuung von hilfs- und pflegebedürftigen Menschen zu Hause sowie zur Entlastung deren pflegender Angehöriger. Über die Ratgeber von Home Instead, die Besucher kostenfrei als Download zur Verfügung stehen, bietet die Seite zudem ein umfangreiches Informationsangebot zu wichtigen Themen wie Demenz, Sicherheit zu Hause oder Kochen für Senioren.HI-Website_Screenshot

Als einer der wichtigsten Neuerungen wurde der neue Auftritt um eigene Internetseiten für die Franchise-Partner ergänzt. Interessenten, Kunden und Kooperationspartner, aber auch potenzielle Mitarbeiter können den Home Instead Betrieb in ihrer Nähe dabei über eine PLZ-Suche finden und direkt Kontakt aufnehmen. Analog zur zentralen Unternehmensseite stehen auch die Partnerseiten unter dem im Sommer 2015 eingeführten neuen Claim: „Zuhause umsorgt.“ „Mit unserem neuen Auftritt möchten wir nicht nur Interessierten einen schnellen Überblick über die Möglichkeiten der Betreuung und Entlastung zu Hause geben. Auch gilt es, die Franchise-Partner in der Gewinnung von Interessentenkontakten zu unterstützen“, erklärt Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead Seniorenbetreuung.

Unternehmenszentrale und Pilotbetrieb jetzt unter einem Dach

Doch nicht nur in der digitalen Welt tritt Home Instead neu am Markt auf. Bereits zum 1. Oktober 2015 ist die Unternehmenszentrale von Frechen-Königsdorf nach Köln-Marsdorf umgezogen. Gemeinsam mit dem Pilotbetrieb, der zuvor bereits im Kölner Westen seinen Sitz hatte, hat sie ein 700 qm großes Büro bezogen. Mehr Raum bietet sich hier nicht nur für das wachsende Mitarbeiterteam der Franchise-Zentrale, sondern auch für die Schulungen der Franchise-Partner und die Betreuungskräfte des Pilotbetriebs. Der Pilotbetrieb, mit dem Home Instead 2008 in Deutschland der Markteinstieg gelang, beschäftigt inzwischen mehr als 100 Mitarbeiter, die 140 hilfs- und pflegebedürftige Senioren zu Hause betreuen.

Bundesweit ist Home Instead mit inzwischen fast 30 Betrieben am Markt aktiv, die insgesamt rund 2.000 Familien unterstützen. Für sechs weitere Betriebe laufen derzeit die Eröffnungsvorbereitungen. Vor allem Manager und leitende Angestellte mit Erfahrung in der Personalführung machen sich mit Home Instead als Quereinsteiger im Wachstumsmarkt Seniorenbetreuung selbstständig.

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Aug 2015

Immer mehr Senioren werden zu Hause gepflegt

Keine Kommentare Home Instead

Home Instead, führender häuslicher Betreuungsdienst für hilfs- und pflegebedürftige Senioren, befindet sich weiter auf Wachstumskurs. In der ersten Jahreshälfte 2015 erwirtschafteten die Home Instead Betriebe einen Umsatz von 6,5 Mio. Euro (+ 64 Prozent zum Vorjahreszeitraum). Mehr als 1.700 hilfs- und pflegebedürftige Menschen bundesweit nehmen inzwischen deren Leistungen in Anspruch. Neben der persönlichen Betreuung zu Hause umfassen diese auch die Begleitung außer Haus, hauswirtschaftliche Hilfen, Unterstützung bei der Grundpflege und Demenzbetreuung – von wenigen Einsätzen pro Woche bis hin zu einer stundenintensiven Betreuung über einen längeren Zeitraum. „Wir verzeichnen nicht nur eine positive Entwicklung der bestehenden Betriebe, sondern konnten auch unsere Präsenz an weiteren Standorten ausbauen“, erklärt Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead Seniorenbetreuung.

Neun Betriebe kurz vor Eröffnung

Neue Betriebe wurden in der ersten Jahreshälfte in Pirna und Wiesbaden eröffnet, so dass Home Instead jetzt bundesweit 22-mal in zehn Bundesländern vertreten ist. Bis auf den 2008 gestarteten Kölner Pilotbetrieb werden diese allesamt von Franchise-Partnern geführt. In vielen Fällen handelt es sich dabei um ehemalige Manager, die sich mit dem aus den USA stammenden Geschäftskonzept selbstständig gemacht haben. Derzeit laufen zudem die Eröffnungsvorbereitungen für Chemnitz, Essen, Freiburg im Breisgau, Groß-Gerau, Hamburg, Mainz, Mönchengladbach, München-Ost sowie Schweinfurt. Vier Jahre nach dem Franchise-Start in Deutschland wird Home Instead damit bis Ende 2015 auf über 30 Standorte wachsen. „Langfristig möchten wir mit über 100 Betrieben am Markt vertreten sein“, ergänzt Veil.

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Jul 2015

Markenbotschafter in der Seniorenbetreuung

Keine Kommentare Erfolgsstory, Home Instead

Als Markus Nowak sich entschied, beruflich noch einmal ganz neue Wege zu gehen, hätte er wahrscheinlich nicht gedacht, vier Jahre später zu den größten häuslichen Seniorenbetreuungsdiensten in der Region Bonn zu zählen. Mehr als 20 Jahre war er zuvor bei und für die Bundeswehr tätig, zuletzt als Regionalleiter für das Bekleidungsmanagement verantwortlich. Dann folgte der Schritt in die Selbstständigkeit als Franchise-Partner von Home Instead. „Ich habe einen Markt mit Zukunftspotenzial gesucht – und wollte eine gesellschaftlich sinnvolle Aufgabe leisten“, erklärt Markus Nowak.Home Instead Bonn

In Bonn eröffnete der Unternehmer damals den dritten Standort in Deutschland und leistete damit auch ein Stück Pionierarbeit. Denn nicht nur die Marke Home Instead, die in den USA bereits 1994 gegründet wurde, war zu diesem Zeitpunkt erst gut drei Jahre am deutschen Markt. Auch die Dienstleistung selbst, Senioren und deren Angehörige mit geschulten Betreuungskräften stundenweise in deren Zuhause zu unterstützen, war noch weitgehend unbekannt.

Das ist heute anders. Inzwischen beschäftigt Markus Nowak über 120 Mitarbeiter, die mehr als 250 hilfs- und pflegebedürftige Menschen in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis betreuen. „Mit unseren Serviceleistungen möchten wir dazu beitragen, dass Menschen auch im hohen Alter möglichst selbstbestimmt in ihrer vertrauten Umgebung leben können“, erklärt Nowak. „Außerdem geht es uns um die pflegenden Angehörigen, die oftmals dringend Entlastung benötigen, aber nur wenig über verfügbare Unterstützungsangebote wissen.“ Im März 2015 hat der 44-Jährige daher das 1. Dialogforum Demenz veranstaltet, für das er mit Bundesministerin a.D. Prof. Dr. Dr. Ursula Lehr eine prominente Schirmherrin gewann.

Synergien schaffen

Im Aufbau seines Unternehmens profitiert Markus Nowak als Franchise-Partner von dem erprobten Geschäftsmodell und der Unterstützung durch die Home Instead Zentrale. „Das Risiko des Scheiterns, das jede Selbstständigkeit mit sich bringt, ist dadurch minimiert“, sagt er. Besonders im Marketing oder auch in der Zusammenarbeit mit den Krankenkassen kann er auf professionelle Konzepte und die Unterstützung durch Experten zurückgreifen. Das ermöglicht auch, sich ganz auf die Betriebsführung, die Mitarbeiter und natürlich seine Kunden zu konzentrieren. „Als Franchise-Partner kann ich mich zudem mit den anderen Unternehmern des Systems austauschen und so auch aus ihren Erfahrungen lernen“, so Nowak, der gerade vorzeitig seinen Franchise-Vertrag um zehn Jahre verlängert hat und für seine erfolgreiche Aufbauarbeit zum Markenbotschafter des Systems ernannt wurde.

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Mai 2015

Als „Bestes junges Franchise-System“ nominiert

Keine Kommentare Home Instead

Für seine Aufbauleistung nominiert der Deutsche Franchise-Verband (DFV) Home Instead Seniorenbetreuung erneut als „Bestes junges Franchise-System“. Seit 2011 bietet Home Instead führungserfahrenen Managern die Chance, ihr eigenes Unternehmen im Zukunftsmarkt der Seniorenbetreuung zu starten. Inzwischen zählt das Newcomer-System 29 Franchise-Partner.

Köln. Seit 2011 setzt Home Instead bei seiner Expansion auf Franchise – inzwischen ist der weltweite Marktführer in der stundenweisen Seniorenbetreuung zu Hause an 20 Standorten bundesweit vertreten. Für diese erfolgreiche Aufbauleistung wurde Home Instead jetzt vom Deutschen Franchise-Verband (DFV) als eines von zwei Unternehmen als „Bestes junges Franchise-System 2015“ nominiert. Als einziges Franchise-System im DFV wurde Home Instead damit bereits zum zweiten Mal in Folge ausgewählt. „Wir freuen uns sehr über die erneute Nominierung. Sie bestätigt uns darin, mit Home Instead auch hierzulande sowohl in der Seniorenbetreuung als auch im Franchise ein erfolgreiches und zukunftsweisendes Konzept etabliert zu haben“, so Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead in Deutschland, bei der feierlichen Preisverleihung am 12. Mai 2015 in Berlin im Rahmen des DFV-Franchiseforums. „Gut aufgestellt, wollen wir unsere Präsenz am Markt so in den nächsten Jahren weiter deutlich ausbauen.“

Neun weitere Eröffnungen bereits in Planung

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Mrz 2015

Home Instead ernennt erste Markenbotschafterin

Keine Kommentare Erfolgsstory, Home Instead

2011 wurde Ursula Busch die allererste Franchise-Partnerin von Home Instead in Deutschland. In Bergisch Gladbach eröffnete die Unternehmerin damals den zweiten Standort von Home Instead – und baute diesen bis heute zu einem florierenden Unternehmen mit inzwischen über 85 angestellten Betreuungskräften aus. Jetzt wurde sie von der Systemzentrale zur ersten Markenbotschafterin des Systems ernannt.

„Als Partnerin der ersten Stunde hat Ursula Busch Pioniergeist bewiesen und damit auch aktiv am Auf- und Ausbau des Franchise-Systems in Deutschland mitgewirkt“, erklärt Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead. „Wir freuen uns daher sehr, sie jetzt zur ersten Markenbotschafterin des Systems ernannt zu haben. Als expandierendes Franchise-System wollen wir gemeinsam mit erfahrenen und erfolgreichen Franchise-Partnern qualifiziert weiter wachsen.“ So werde Ursula Busch als Markenbotschafterin ihre Erfahrungen künftig auch anderen bestehenden und zukünftigen Franchise-Partnern zugänglich machen und so die weitere Entwicklung von Home Instead mit gestalten.

Ursula Busch ist die erste Markenbotschafterin von Home Instead. Andreas Müller (li.) und Jörg Veil (re.), Geschäftsleitung Home Instead, gratulieren zum Erfolg.

Ursula Busch ist die erste Markenbotschafterin von Home Instead. Andreas Müller (li.) und Jörg Veil (re.), Geschäftsleitung Home Instead, gratulieren zum Erfolg.

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen