Portas 06 Feb 2014

Für mehr Umsatz und Gewinn im Handwerk

Portas

Was vor 40 Jahren mit der Renovierung von Türen begann, ist heute Europas Renovierer Nr. 1. Allein in Deutschland ist Portas mit über 150 Fachbetrieben am Markt aktiv. Sie bieten Privatkunden qualitativ hochwertige Lösungen für die Renovierung und Modernisierung von Türen, Küchen, Treppen und Fenstern sowie die Fertigung nach Maß. Ergänzt wird das Programm durch Spanndecken, Schranklösungen mit Gleittüren und Badmöbel.

Seit 1976 expandiert Portas mit bestehenden Handwerksbetrieben. Dabei richtet sich Portas besonders an Tischler- und Schreinerbetriebe, die das Portas-Programm ergänzend zu ihrem Stammgeschäft in ihr Unternehmen integrieren. Diese erhalten so nicht nur die Möglichkeit, ihr Kundenangebot zu erweitern und damit zusätzliche Umsatzpotenziale zu nutzen. Erprobte Werbekonzepte und standardisierte Prozesse in der Fertigung vereinfachen ihnen zudem die Kundengewinnung sowie Betriebs- und Werkstattführung. „Sie können sich so insgesamt unabhängiger, stabiler und profitabler aufstellen und ihre Betriebe auch für eine spätere Nachfolge erfolgreich rüsten“, erklärt Matthias Scholz Geschäftsleitung Vertrieb Europa bei Portas weiter. Im Schnitt erzielen die Fachbetriebe mit Portas-Renovierungs- und Modernisierungslösungen einen zusätzlichen Umsatz von 350.000 bis 600.000 Euro im Jahr.

Noch viel Potenzial

Auch 40 Jahre nach Gründung ist das Wachstumspotenzial am Markt für die handwerklichen Portas-Lösungen noch groß. 87 Prozent des Wohnungsbestandes sind heute bereits älter als 17 Jahre. Modernes und gemütliches Wohnen haben in den letzten Jahren weiter an Wert gewonnen. Dank spezieller Verfahren bietet Portas individuelle und nachhaltige Lösungen für fast alle Wohnbereiche an. Dabei gehört es zur Philosophie, bestehende Werte zu erhalten: Es wird nur das renoviert oder modernisiert, was auch tatsächlich erneuert werden muss. Neben ihrem gebietsexklusiven Angebot können die Fachbetriebe bei den Konsumenten auch durch eine hohe Servicequalität punkten: In vielen Bereichen kann die Renovierung oder Modernisierung bereits innerhalb von einem Tag abgeschlossen werden – ohne Schmutz und Baustelle sowie zu marktgerechten Festpreisen.

In den kommenden fünf Jahren will Portas 50 neue Fachbetriebe in den Verbund aufnehmen. Gestartet wird in der Regel zunächst mit einem Renovierungszweig (z.B. Türen, Haustüren und Treppen). Im Verlauf der Partnerschaft können dann weitere Renovierungs- und Modernisierungslösungen mit in das Unternehmen aufgenommen und so auch Folgeaufträge unter den Stammkunden realisiert werden.

Weitere Informationen zum Portas-Expansionskonzept erhalten interessierte Betriebe aus dem Tischler- und Schreinerhandwerk auf der Holz-Handwerk 2014 in Nürnberg.

  • Holz-Handwerk 2014
  • 26. bis 29. März 2014
  • PORTAS-Messestand: Halle 11.1-137b

 

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Portas
Keine Rückmeldung zu “Für mehr Umsatz und Gewinn im Handwerk”

Hinterlasse ein Kommentar