Town & Country Haus 25 Sep 2014

Town & Country Haus-Partner unterziehen sich Prüfung: TÜV-Siegel für „Geprüfte Kundenzufriedenheit“

Town & Country

Als erstes Wohnungsbauunternehmen hat Town & Country Haus jetzt das begehrte TÜV-Siegel „TÜV SÜD-geprüfte Kundenzufriedenheit“ erhalten. Die Zertifizierung erfolgte nach dem sogenannten TÜV MS Standard Kundenzufriedenheit. Die Untersuchung, die über die Jahreswende 2013/2014 erstellt wurde, basiert auf den Antworten von 792 befragten Town & Country Haus-Bauherren. Für die kommenden zwei Jahre dokumentiert das TÜV SÜD-Siegel nun die hohe Zufriedenheit der Bauherren mit den Service-Leistungen ihrer Town & Country Haus-Partner.

„Die Zertifizierung bedeutet für unsere Franchise-Partner eine große Anerkennung ihrer Leistung. Sie beweist eindrucksvoll unsere Servicequalitäten und stärkt das Vertrauen angehender Bauherrenfamilien in Town & Country Haus“, erklärt Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus, Deutschlands führendem Massivhausanbieter. „Zufriedene Kunden sind schließlich das wichtigste Kapital unseres Unternehmens.“ Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Back-Factory 24 Sep 2014

Back-Factory setzt auf frisches Wachstum

Back-Factory

2009 hat Back-Factory erfolgreich den Wandel vom Bäcker zum Snacker eingeläutet. Im Jahr 2013 erlösten die bundesweit rund BF_Kassel_CD0A3869120 Standorte durchschnittlich einen Bruttoumsatz von 790.000 Euro. 2014 will Back-Factory dieses Ergebnis weiter steigern. Besonders die Standorte, die bereits zur Backgastronomie umgebaut wurden, legten im ersten Halbjahr 2014 zu und verzeichneten ein Umsatzplus von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

„Wesentlich dazu beigetragen hat vor allem die konsequente Umsetzung des Snack-Konzepts“, so die Bilanz von Peter Gabler, Geschäftsführer der Backfactory GmbH. Über 70 Prozent des Umsatzes werden inzwischen mit Snacks erlöst. „Unsere Gäste verzehren nicht nur mehr. Vor allem ist es uns auch gelungen, sechs Prozent mehr Gäste gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu gewinnen.“

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Town & Country Haus 07 Aug 2014

Town & Country Haus: Erfolg mit System

Town & Country, Veranstaltungen

Der traditionelle Sommerworkshop zählt stets zu den Höhepunkten im Veranstaltungskalender von Town & Country Haus. Im Juli kamen über 500 Franchise-Partner, Mitarbeiter und Gäste aus Wirtschaft und Industrie in Willingen/Sauerland zu dieser gemeinsamen Tagung zusammen. Unter dem Motto „Erfolg = Teamsache“ standen dabei der gemeinsame Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch im Vordergrund.TC_Sommerworkshop2014

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Back-Factory 05 Aug 2014

Back-Factory wählt „Franchise-Partner des Jahres 2014“

Back-Factory, Erfolgsstory

BF_Systempartner des Jahres 2014_AmuzVor fast genau drei Jahren hat Ali Reza Amuz sich den Traum von der Selbstständigkeit erfüllt. Als Franchise-Partner der Back-Factory führt der 49-Jährige seither eine eigene Backgastronomie – auf 140 qm im Hauptbahnhof von Aschaffenburg. In Bremen ist Amuz erstmals auf die Marke und das Konzept aufmerksam geworden, als er vor einigen Jahren einen Freund besuchte – und war davon sofort begeistert. Als der ehemalige Berufskraftfahrer dann eine neue berufliche Herausforderung sucht, beschließt er, sich selbstständig zu machen. Er wendet sich an die Hamburger Systemzentrale, um die Möglichkeiten für die Eröffnung einer eigenen Back-Factory auszuloten. Mit Erfolg. „Ich habe mir natürlich auch andere Gastronomie-Konzepte und Selbstbedienungs-Bäckereien angeschaut. Wichtig war mir aber, ein Konzept zu finden, das für Qualität steht und mit der Zeit geht“, erklärt Ali Reza Amuz. „Mir war ziemlich schnell klar, welches Potenzial die Back-Factory mit ihrem modernen Auftritt und dem wachsenden Snack-Angebot bietet.“

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead 25 Jul 2014

Positive Zwischenbilanz

Allgemein, Home Instead

CG_Kundin_Anziehen_2Mit einem neuen Rekordumsatz im Juni beschließt Home Instead die erste Jahreshälfte 2014: Erstmals erwirtschafteten die Home Instead Betriebe in einem Monat einen Systemumsatz von über 750.000 Euro. Insgesamt beläuft sich der Umsatz im ersten Halbjahr auf über 3,9 Mio. Euro – mehr als doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum. Rund 1.200 pflege- und hilfsbedürftige Menschen nehmen die individuellen Betreuungsleistungen von Home Instead inzwischen in Anspruch. Erbracht werden diese von geschulten, ortsansässigen Betreuungskräften – über 750 sind heute bundesweit im Einsatz. „Unsere Dienstleistung trägt besonders dazu bei, die pflegenden Angehörigen zu entlasten, die in Deutschland immerhin rund 70 Prozent der pflege- und hilfsbedürftigen Menschen versorgen“, erklärt Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead.

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Town & Country Haus 15 Jul 2014

Mit Franchise zum Markenunternehmer

Franchise allg, Town & Country

Einer der wesentlichen Vorteile im Franchise liegt in einem professionellen Marktauftritt und dem Marketing. Fast 70 Prozent der Franchise-Systeme unterstützen ihre Franchise-Partner mit überregionaler Werbung, so die Ergebnisse einer Befragung unter Franchise-Gebern. Etwa 60 Prozent bieten auch Leistungen im Bereich der regionalen Werbung an. Auch bei Deutschlands führendem Hausanbieter Town & Country Haus ist Marketing und Werbung ein großer Erfolgsfaktor. Gerade erst hat RTL in Kooperation mit Town & Country Haus ein Haus im Wert von 250.000 Euro rückwärts versteigert. Dabei gewinnt, wer als einziger das niedrigste Gebot abgibt. Der Vorteil einer solchen Markenkooperation liegt nicht nur in der Steigerung der Markenbekanntheit.

Durch die damit verbundene massenwirksame Werbung profitieren die Franchise-Partner unmittelbar in der Interessentengewinnung. „Markenkooperationen ermöglichen eine hohe Werbewirkung bei geringem finanziellen Aufwand für den einzelnen Franchise-Partner“, erklärt Jürgen Dawo, Gründer und Franchise-Geber von Town & Country Haus, das mit über 300 Franchise-Partnern am Markt aktiv ist. „Aus Erfahrung wissen wir, dass die steigende Markenbekanntheit von Town & Country Haus die Franchise-Partner vor Ort in der Ansprache von Hausbauinteressenten unterstützt und ihnen zusätzliche Interessentenkontakte bringt.“ Einzelkämpfer könnten solche Aktionen allein schon aus Kostengründen wohl kaum stemmen.

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Morgengold Frühstücksdienste 07 Jul 2014

„Morgengold bietet eine echte Chance!“

Erfolgsstory, Morgengold

Im Januar 2007 startete Christian Wagner als Franchise-Partner von Morgengold. Heute beliefert der Unternehmer mit zwei Betrieben rund 3.000 Haushalte in Passau und Straubing regelmäßig mit frischen Backwaren und zählt im wahrsten Sinne des Wortes zu den ausgezeichneten Franchise-Partnern des Systems.

Christian und Petra Wagner, Morgengold-Partner in Passau und Straubing

Christian und Petra Wagner, Morgengold-Partner in Passau und Straubing

In sieben Jahren hat Christian Wagner mit Morgengold seine ganz persönliche Erfolgsstory geschrieben: Schon für seinen erfolgreichen Betriebsstart als Newcomer des Jahres 2007 gekürt, wurde der gelernte Datenverarbeitungskaufmann 2014 bereits zum zweiten Mal als Franchise-Partner des Jahres von Morgengold ausgezeichnet. „2010 habe ich die Auszeichnung zum ersten Mal erhalten und mich als relativ neuer Morgengold-Partner riesig darüber gefreut“, erinnert sich der 39-jährige. „Die erneute Ehrung in diesem Jahr bestätigt mich darin, dass ich mit Morgengold nach wie vor auf dem richtigen Weg bin!“ Auf die Frage nach den Erfolgsfaktoren für eine Morgengold-Partnerschaft hat Wagner die Antwort schnell parat. „In erster Linie muss man einen starken Erfolgswillen haben“, so seine Erfahrung. „Wer nicht bereit ist, 100 Prozent zu geben, der ist als Franchise-Partner auf dem Holzweg. Vor allem im ersten Jahr braucht es viel Durchhaltevermögen und eine hohe Leistungsbereitschaft.“

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Town & Country Haus 01 Jul 2014

Town & Country Haus als Top-Innovator ausgezeichnet

Town & Country
Geschäftsführer Dr. Gerrit Michelfelder (links) und Marketingleiter Sebastian Reif (rechts) nahmen den Preis von Journalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar, Mentor des Projekts, entgegen.

Geschäftsführer Dr. Gerrit Michelfelder (links) und Marketingleiter Sebastian Reif (rechts) nahmen den Preis von Journalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar, Mentor des Projekts, entgegen.

Town & Country Haus, Deutschlands führender Hausanbieter, zählt zu den innovativsten Mittelständlern in Deutschland. Für sein Innovationsmanagement und seinen Innovationserfolg wurde das Unternehmen jetzt erstmals mit der renommierten Auszeichnung „Top 100“ geehrt. Im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summits in Essen nahmen Geschäftsführer Dr. Gerrit Michelfelder und Marketingleiter Sebastian Reif den Preis von Journalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar, Mentor des Projekts, entgegen. „Die Auszeichnung mit dem ‚Top 100’-Siegel sehen wir als Lohn für die gemeinsamen Anstrengungen aller im Unternehmen. Aber innovativ zu sein, heißt auch, sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen. Deshalb werden wir weiter an neuen Ideen arbeiten, um möglichst vielen Menschen den Traum vom Eigenheim zu ermöglichen“, so Dr. Gerrit Michelfelder, Geschäftsführer von Town & Country Haus, bei der Preisverleihung.

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead 30 Jun 2014

Home Instead gewinnt zwei weitere Franchise-Partner

Home Instead

2008 hat Home Instead in Köln seinen bundesweit ersten Betrieb eröffnet, der heute mit seinen über 120 Betreuungskräften bis zu 150 hilfs- und pflegebedürftige Menschen im Alltag unterstützt. Seit 2011 expandiert Home Instead auch mit Franchise-Partnern. Auf über 15 Unternehmer ist das Franchise-System inzwischen gewachsen. Bei diesen handelt es sich durchweg um führungserfahrene Manager, die im Wachstumsmarkt der Seniorenbetreuung ihr eigenes, werthaltiges Unternehmen aufbauen möchten.

Ana Lieth

Ana Lieth

So wie Ana Lieth. Die Diplom-Kauffrau war über 17 Jahre bei multinationalen Konzernen beschäftigt. Zuletzt leitete sie bei Procter & Gamble im IT-Bereich ein internationales Team, bevor sie sich 2013 entschloss, beruflich noch einmal völlig neue Wege einzuschlagen. „Ich habe nach einer neuen beruflichen Herausforderung gesucht, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht und die einen hohen Lebenssinn verspricht“, erklärt Ana Lieth. Zufällig stößt sie dabei in einem Internetportal auf das Geschäftskonzept von Home Instead. „Etwas gesellschaftlich Sinnvolles mit einem profitablen Geschäftskonzept kombinieren zu können, hat mich von Anfang an überzeugt“, so die 44-jährige Mutter von zwei Kindern. Nachdem sie sich eingehend mit dem Konzept beschäftigt und auch einen Praxistag absolviert hat, unterschreibt sie den Franchise-Vertrag für das Gebiet im Kölner Süden. Derzeit laufen die Eröffnungsvorbereitungen auf Hochtouren. Neben der Einrichtung der Büroräume und der Einarbeitung der Mitarbeiter steht dabei vor allem die Beantragung der Pflegekassenzulassung im Mittelpunkt. Diese ermöglicht die Abrechnung der Betreuungsleistungen mit den Pflegekassen – ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil.

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Back-Factory 27 Jun 2014

Back-Factory eröffnet Konzeptstore in Kassel

Back-Factory

„Vorhang auf“ für die Back-Factory der Zukunft. In der Oberen Königstraße 9 in Kassel präsentiert sich der Begründer der Backgastronomie und Snackprofi für Backwaren jetzt mit dem ersten Konzeptstore am Markt. Auf 320 qm Fläche erwartet die Gäste hier ein neues, backgastronomisches Erlebnis, in dem weitreichende Innovationen in nahezu allen Bereichen umgesetzt wurden – vom Sortiment, über das Storedesign bis hin zur technischen Ausstattung.

BF_Kassel_Backgastronomie1„Trendgesteuerte Innovationen sind für jedes Unternehmen ein Muss. Fünf Jahre nach Einführung des backgastronomischen Konzepts ist es an der Zeit, mit diesem Konzeptstore erneut einen Schritt weiterzugehen und weitere Neuerungen und Konzeptideen einem Praxistest zu unterziehen“, erklärt Peter Gabler, Geschäftsführer der Back-Factory GmbH mit Sitz in Hamburg. „Zum einen möchten wir so unsere Wahrnehmung als Snackprofi bei den Gästen weiter steigern. Als Begründer der Backgastronomie gilt es zum anderen, Wettbewerbsvorteile zu sichern und Umsatzpotenziale im Außer-Haus-Verzehr weiter zu nutzen.“

So bietet Back-Factory in Kassel ein erweitertes Angebot an frisch zubereiteten Backsnacks wie belegte Bagels und Hot Ciabatta, aber auch Salate und Joghurt-Variationen. Auch neue Snack-Kreationen und Produkte für den schnellen Genuss zwischendurch sowie Verpackungskonzepte werden in Kassel getestet, bevor sie dann in allen der bundesweit rund 120 Standorte erhältlich sein sollen. 60 Sitzplätze stehen den Gästen dabei für den Verzehr vor Ort zur Verfügung. Neben Snacks gibt es zudem eine noch größere Auswahl an kalten Getränken sowie Kaffeespezialitäten.

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen