Morgengold Frühstücksdienste 30 Jan 2013

Mehr Brötchen für Morgengold Frühstücksdienste

Allgemein, Franchise allg, Morgengold

Frische Backwaren morgens direkt an die Haustür: Deutschlands größter Backwarenlieferdienst setzt sein Wachstum fort. 2013 Prozessoptimierung zur Professionalisierung der Morgengold-Betriebe und Ausbau des Marketings im Fokus.

Fast 100.000 Haushalte in Deutschland und Österreich haben derzeit den Lieferdienst von Morgengold Frühstücksdienste abonniert und lassen sich ein oder mehrmals in der Woche frische Backwaren direkt aus der örtlichen Handwerksbäckerei zum Frühstück liefern. Das Angebot umfasst alles, was das Herz begehrt: Rund 25 bis 40 Artikel vom normalen Brötchen, Mehr- oder Vollkornbrötchen über Croissants, Brot und süßes Gebäck stehen je nach Standort zur Auswahl. Der Lieferdienst ist gefragt: Rund 44 Millionen Backwaren lieferten die Franchise-Partner von Morgengold Frühstücksdienste in 2012 aus und erzielten damit ein Umsatzwachstum von 14,5 % auf rund 39 Mio. Euro. Doch nicht nur die Morgengold-Partner wachsen mit ihren Betrieben. „2012 konnten wir acht neue Franchise-Verträge abschließen und unsere bundesweite Marktpräsenz weiter ausbauen“, so Franz Smeja und Jürgen Rudolph, geschäftsführende Gesellschafter von Morgengold Frühstücksdienste.

Aufrüstung des Morgengold Web-Systems

Nach der Zusammenlegung einzelner Standorte zu besonders leistungsstarken Betrieben in 2012 sind derzeit 105 Morgengold Frühstücksdienste, davon drei in Österreich, am Markt aktiv. Die größten unter ihnen beliefern inzwischen knapp 5.000 Kunden regelmäßig mit frischen Backwaren. „Bei Betrieben dieser Größenordnung spielt die effiziente Abwicklung der operativen Prozesse eine besonders wichtige Rolle“, so Rudolph und Smeja. Im Rahmen der Prozessoptimierung steht daher die Weiterentwicklung des systemeigenen Morgengold Web-Systems im Fokus, das den Morgengold-Partnern in der Verwaltung und mit e-commerce einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil bietet. „Mit einem Relaunch unseres Franchise-Nehmerportals in 2013 werden insbesondere neue Analyse- und Reportingtools sowie ein Schulungs- und Downloadcenter den Franchise-Partnern die Betriebsführung weiter vereinfachen“, erklären Smeja und Rudolph. „Neben zusätzlichen CRM-Funktionalitäten zur systematischen und transparenten Gestaltung der Kundenkommunikation wird eine neue Intranetfunktion zusätzlich die Kommunikation zwischen Franchise-Zentrale und Franchise-Partner fördern.“

Markenwahrnehmung steigern

Zur Steigerung der Markenbekanntheit von Morgengold und Unterstützung der Franchise-Partner in ihrer Neukundengewinnung wird 2013 ganz im Zeichen eines erweiterten Morgengold-Marketings stehen. Verstärkte Marketingmaßnahmen insbesondere im Online- und Kooperationsbereich sollen die Markenwahrnehmung unter den Verbrauchern weiter intensivieren und den Aufbau von Morgengold zur nationalen Marke fördern. „Bislang haben wir uns vor allem auf den direkten Kontakt mit bestehenden und potenziellen Kunden konzentriert. Ein zweiter Kanal wurde mit unserem Morgengold-Kundenportal im Internet aufgebaut“, erklären Rudolph und Smeja. Mit Markenkooperationen sollen in einem nächsten Schritt weitere Schnittstellen geschaffen werden, an denen der Verbraucher mit Morgengold Frühstücksdienste in Berührung kommt. Insbesondere in Crossmarketing-Aktionen mit namhaften Marken sehen die beiden Morgengold-Geschäftsführer ein großes Potenzial. „Mit einer Marktpräsenz von über 100 Standorten haben wir mittlerweile eine Marktgröße erreicht, mit der sich bundesweite Aktionen in einem gewissen Rahmen sinnvoll realisieren lassen – und die die Marke Morgengold Frühstücksdienste insbesondere für Markenhersteller als Kooperationspartner attraktiv macht“, so Rudolph und Smeja.

Tags: ,
Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Morgengold Frühstücksdienste
Related Posts