Town & Country Haus 04 Jul 2013

Kundenfokus auch im Franchise

Town & Country

Seit Jahren orientiert sich Town & Country Haus, Deutschlands führender Massivhausanbieter, ganz nach seinen Kunden. Bei der Weiterentwicklung des 30 Haustypen umfassenden Kundenangebots und der dazugehörigen Hausbau-Schutzbriefe richtet sich das Unternehmen nicht etwa vorrangig nach den neuesten technischen Innovationen. Im Mittelpunkt stehen vielmehr die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden. „Unsere Kunden sind besonders sicherheitsbewusst, verfügen in der Regel über wenig Eigenkapital und haben meistens keinerlei Erfahrung im Hausbau“, erklärt Jürgen Dawo, Gründer und Franchise-Geber von Town & Country Haus. „Hier bieten wir ihnen eine ganzheitliche Lösung, wie sie sich den Wunsch nach einem Leben in den eigenen vier Wänden erfüllen und so auch für ihr Alter vorsorgen können.“ Seit Jahren gelingt Town & Country Haus so ein überdurchschnittliches Wachstum gegen den Branchentrend. In 2012 haben sich über 3.180 Bauherren-Familien für Town & Country Haus entschieden. Und auch für 2013 rechnet das Unternehmen, das kürzlich mit dem Deutschen Franchise-Preis ausgezeichnet wurde, mit einem weiteren Zuwachs.

Erfolg als Markenunternehmer

In der Praxis hat Town & Country Haus nicht nur die Ansprache und den Umgang mit seinen Kunden auf den Kopf gestellt, um deren Wünschen und Bedürfnisse besonders gut zu erfüllen. Auch bei der Auswahl von Franchise-Partnern wird darauf geachtet, dass diese zu ihrer Kundenzielgruppe passen und in der Lage sind, sie emotional auch abzuholen. Franchise-Interessenten müssen dafür einen mehrstufigen Auswahlprozess durchlaufen. Seit 2012 umfasst dieser auch die Durchführung eines Persönlichkeitstests nach dem Limbischen System. „Unsere Franchise-Partner sollen ihre Kunden verstehen können, deren Sorgen und Ängste ernstnehmen und auch auf Augenhöhe mit ihnen kommunizieren – das ist eine wichtige Grundlage für ihren Erfolg als Unternehmer“, so Jürgen Dawo.In Schulungen und Weiterbildungen erfahren die Franchise-Partner beispielsweise, wie sie gemäß der Marken- und Systemstandards einen Hausbauinteressenten konkret auf dem Weg zum Eigenheim begleiten. Beratend stehen ihnen zudem die verschiedenen Fachabteilungen und Betriebsberater der Systemzentrale zur Seite. „Bei der Partnerauswahl konzentrieren wir uns vor allem auf führungserfahrene Quereinsteiger, die ihr Angestelltendasein gegen eine Karriere als Unternehmer unter dem Dach einer etablierten Marke tauschen möchten“, so Dawo weiter. Für 2013 plant das Unternehmen, das derzeit mit über 300 Franchise-Partnern am Markt aktiv ist, seine Präsenz in Deutschland mit neuen Partnern weiter auszubauen. Der Markt für selbstgenutzte Ein- und Zweifamilienhäuser biete hier ein noch großes Potenzial und ermögliche Franchise-Partnern gute Verdienstchancen.

 

Tags:
Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Town & Country Haus
Keine Rückmeldung zu “Kundenfokus auch im Franchise”

Hinterlasse ein Kommentar