Home Instead 26 Jan 2015

Home Instead Seniorenbetreuung zieht Bilanz: 400.000 Stunden im Einsatz

Home Instead

Die häusliche Seniorenbetreuung erfährt in Deutschland eine immer größere Nachfrage. Das zeigt die positive Bilanz von Home Instead, weltweiter Marktführer in der stundenweisen Betreuung von Senioren zuhause. Im Jahr 2014 hat das Unternehmen hierzulande seinen Systemumsatz von 4,8 Mio. Euro auf 9,3 Mio. Euro (+ 94 Prozent) fast verdoppeln können. Rund 900 Senioren haben Ende 2014 die rein nicht-medizinischen Betreuungsleistungen in Anspruch genommen. Mit sieben Neueröffnungen ist die Zahl der Standorte zudem auf 20 angestiegen, die mit Ausnahme des Kölner Pilotbetriebs durchweg von Franchise-Partnern geführt werden. Sämtliche Betriebe verfügen dabei über eine Pflegekassenzulassung.

Mehr Leistungen durch Pflegereform

Das dynamische Wachstum lässt sich aber nicht nur auf die zunehmende Zahl der Standorte zurückführen. Besonders auch die bestehenden Betriebe haben ihren Umsatz durchschnittlich um 85 Prozent gesteigert. „Insgesamt waren unsere geschulten Betreuungskräfte im vergangenen Jahr rund 400.000 Stunden im Einsatz“, erklärt Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead Deutschland. Die insgesamt 1.000 Betreuungskräfte ermöglichten damit nicht nur älteren Menschen, möglichst lange in der vertrauten Umgebung zu verbleiben, sondern tragen besonders auch zur Entlastung der pflegenden Angehörigen bei, die in Deutschland rund 70 Prozent der Pflegebedürftigen versorgen.

„Im Zuge des neuen Pflegestärkungsgesetzes gehen wir davon aus, dass unsere Leistungen insbesondere in den Bereichen Verhinderungspflege und zusätzliche Betreuungsleistungen künftig noch stärker in Anspruch genommen werden“, so Jörg Veil weiter. Dabei könne man flexibel auf die individuellen Bedürfnisse eingehen – von wenigen Stunden pro Woche bis hin zur 24-Stunden-Betreuung. Mit speziellen Schulungsprogrammen für die Betreuungskräfte geht Home Instead zudem auf den wachsenden Bedarf in der Betreuung von Demenzkranken ein.

Sinnstiftendes Geschäftskonzept

2015 will Home Instead an die positive Bilanz des vergangenen Jahres anknüpfen und seine Präsenz weiter ausbauen. In Planung befinden sich bereits neue Betriebe in Wiesbaden sowie in Hamburg und Pirna. Bis zu zehn Standorte sollen in diesem Jahr folgen. „Als Franchise-Geber setzen wir auf führungserfahrene Manager, die sich in einem Wachstumsmarkt mit einem sinnstiftenden Geschäftskonzept in ihrer Region selbstständig machen möchten“, erläutert Jörg Veil, der als Masterfranchise-Partner das aus den USA stammende Konzept 2007 nach Deutschland gebracht und an den hiesigen Markt angepasst hat. Daneben soll der Fokus im Ausbau des Marketings und auf weiteren nationalen Kooperationen liegen. Ziel ist es, die Positionierung als Qualitätsanbieter in der häuslichen Seniorenbetreuung und die Bekanntheit von Home Instead im Pflege- und Gesundheitsmarkt sowie unter pflegenden Angehörigen auszubauen. „Als einer der führenden Betreuungsdienste möchten wir so auch zur weiteren Professionalisierung dieses noch jungen Segments beitragen“, so Veil.

Tags: , ,
Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead
Related Posts
Keine Rückmeldung zu “Home Instead Seniorenbetreuung zieht Bilanz: 400.000 Stunden im Einsatz”

Hinterlasse ein Kommentar