Home Instead 05 Mrz 2015

Home Instead ernennt erste Markenbotschafterin

Erfolgsstory, Home Instead

2011 wurde Ursula Busch die allererste Franchise-Partnerin von Home Instead in Deutschland. In Bergisch Gladbach eröffnete die Unternehmerin damals den zweiten Standort von Home Instead – und baute diesen bis heute zu einem florierenden Unternehmen mit inzwischen über 85 angestellten Betreuungskräften aus. Jetzt wurde sie von der Systemzentrale zur ersten Markenbotschafterin des Systems ernannt.

„Als Partnerin der ersten Stunde hat Ursula Busch Pioniergeist bewiesen und damit auch aktiv am Auf- und Ausbau des Franchise-Systems in Deutschland mitgewirkt“, erklärt Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead. „Wir freuen uns daher sehr, sie jetzt zur ersten Markenbotschafterin des Systems ernannt zu haben. Als expandierendes Franchise-System wollen wir gemeinsam mit erfahrenen und erfolgreichen Franchise-Partnern qualifiziert weiter wachsen.“ So werde Ursula Busch als Markenbotschafterin ihre Erfahrungen künftig auch anderen bestehenden und zukünftigen Franchise-Partnern zugänglich machen und so die weitere Entwicklung von Home Instead mit gestalten.

Ursula Busch ist die erste Markenbotschafterin von Home Instead. Andreas Müller (li.) und Jörg Veil (re.), Geschäftsleitung Home Instead, gratulieren zum Erfolg.

Ursula Busch ist die erste Markenbotschafterin von Home Instead. Andreas Müller (li.) und Jörg Veil (re.), Geschäftsleitung Home Instead, gratulieren zum Erfolg.

Unternehmertum und sinnstiftende Aufgabe

Im Rahmen eines Buchprojekts hatte Ursula Busch sich vor rund fünf Jahren mit Wohnformen im Alter beschäftigt – und war bei einer Recherche auf Home Instead aufmerksam geworden. „Dieses zukunftsweisende Geschäftskonzept hat mich sofort angesprochen, denn es verbindet Unternehmertum mit einer gesellschaftlich wichtigen und sinnstiftenden Aufgabe“, erklärt Ursula Busch, die nach ihrem Studium der Sozialpädagogik zunächst beratend in der Familienhilfe und dann nach einer weiteren Ausbildung als selbstständige Bauträgerin in Köln tätig war. „In der Anfangsphase galt es, sich eine Menge an Fachwissen anzueignen und die richtigen Mitarbeiter zu finden“, erinnert sich die heute 59-Jährige. „Dabei muss man als Franchise-Partner anfangs durchaus bereit sein, auch persönliche Interessen zurückzustellen. Denn eine solche Selbstständigkeit ist kein Nine-to-Five-Job.“ Heute zählt Ursula Busch zu den erfolgreichsten Partnern des Systems. Im Jahr 2014 hat sie erstmals die Marke von über eine Million Euro Umsatz geknackt und Ende letzten Jahres ihren Franchise-Vertrag vorzeitig um zehn Jahre verlängert.

Selbstständigkeit für Führungskräfte

So wie Ursula Busch handelt es sich auch bei den anderen 20 Franchise-Partnern von Home Instead um Quereinsteiger – in der Regel Führungskräfte mit Personalverantwortung, die ihr Angestelltendasein gegen den Chefsessel eingetauscht haben. Im Rahmen der Franchise-Partnerschaft unterstützt Home Instead seine Partner insbesondere mit Schulungen sowie einer persönlichen Betriebsberatung. Außerdem können sie auf verschiedene Konzepte und Instrumente im Marketing zurückgreifen. Sieben neue Betriebe wurden im letzten Jahr von Franchise-Partnern eröffnet. Derzeit befinden sich weitere Neueröffnungen in Vorbereitung – darunter Wiesbaden und Pirna.

 

Tags: , ,
Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead
Related Posts
Keine Rückmeldung zu “Home Instead ernennt erste Markenbotschafterin”

Hinterlasse ein Kommentar