Franchise Insights 29 Jun 2017

Selbstständig mit 27 Jahren

Partnerinterview, Town & Country

Als Frau in einer Männerdomäne behaupten? Mit nur 27 Jahren entscheidet sich Kathleen Pfennigsdorf nach einer Rucksack-Tour für den Sprung in die Selbstständigkeit. Besonders Familien mit wenig Eigenkapital und Erfahrung im Hausbau hilft sie seitdem, sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen. Mit Erfolg!

 

 

„Mit der Selbstständigkeit hat sich mein Leben komplett verändert – und ich bin froh, diesen Schritt gegangen zu sein“, sagt Kathleen Pfennigsdorf. Im Dezember 2013 hat die gebürtige Magdeburgerin sich als Franchise-Partnerin von Town & Country Haus selbstständig gemacht. Seitdem verkauft und baut sie Massivhäuser in den Landkreisen Pforzheim und Enzkreis. Über 55 Familien hat sie bereits geholfen, sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen.

Dabei zählt Kathleen Pfennigsdorf in der 20-jährigen Geschichte von Town & Country Haus zu den jüngsten Franchise-Partnern im Hausbau überhaupt. Mit nur 27 Jahren hatte sich die gelernte Industriekauffrau selbstständig gemacht – in einer Branche, in der Unternehmerinnen nach wie vor die Ausnahme bilden.

Auf Ängste und Sorgen von Familien eingehen

Vor der Gründung ihres Unternehmens war Kathleen Pfennigsdorf vier Jahre im internationalen Vertrieb eines mittelständischen Familienunternehmens tätig. Während einer Rucksack-Tour durch Australien und Neuseeland, entschied sich die gelernte Industriekauffrau, nach ihrer Rückkehr beruflich neue Wege zu gehen. Da ihr selbst eine zündende Geschäftsidee fehlte, kam sie auf Franchise. „Ich habe ein Geschäftskonzept gesucht, das mir den Quereinstieg in eine zukunftsträchtige Branche ermöglicht und bei dem ich mein Vertriebstalent einbringen kann“, erinnert sich Pfennigsdorf.

Dass im Hausbau besonders wenige Unternehmerinnen anzutreffen sind, hat sie nicht abgeschreckt. Im Gegenteil. „In unserem Geschäft kommt es darauf an, sich besonders gut in seine Zielgruppe hineinzuversetzen. Wir müssen verstehen, welche Bedürfnisse, aber auch Ängste und Sorgen eine junge Familie hat, die sich den Traum vom eigenen Haus erfüllen will und entsprechend darauf eingehen können“, so die Unternehmerin. „Wir Frauen sind unseren männlichen Kollegen da vielleicht sogar überlegen.“

Mit Know-how punkten

Innerhalb von nur drei Jahren hat Kathleen Pfennigsdorf ein regionales Unternehmen aufgebaut, das nachhaltig und gesund wächst. Bereits im ersten Geschäftsjahr 2014 baut sie zehn Häuser. 2016 waren es fast doppelt so viele. Für ihre herausragenden Leistungen wurde sie kürzlich vom Deutschen Franchise-Verband als „Bester Franchise-Gründer des Jahres“ nominiert.

Dabei war der Start in die Selbstständigkeit nicht immer leicht. Zunächst muss sich die 30-Jährige eine Menge Know-how rund um den Hausverkauf und deren Erstellung aneignen, um alle Aufgaben unter einen Hut zu bekommen und die Arbeit und das Team optimal zu organisieren. Nicht immer wird sie dabei von allen sofort ernstgenommen – viele aus der Baubranche reagieren zunächst skeptisch auf die junge Quereinsteigerin. Mit viel Engagement und Einsatz erarbeitet sie sich einen Namen im Hausbau. Sie besucht Schulungen der Town & Country-Zentrale, um alle Abläufe kennenzulernen und sich das erforderliche Know-how anzueignen. Nebenbei absolviert sie IHK-Weiterbildungen zur Hausverkäuferin (IHK) und zur Fachfrau für Immobiliardarlehensvermittlung (IHK).

Als Chefin alles im Blick

Von Beginn an baut sie zudem auf ein starkes Team. Inzwischen ist dieses auf acht Köpfe gewachsen. Sie beschäftigt Bau- und Projektleiter, Hausverkäufer – und auch ihren Vater, der als Technischer Leiter ins Familienunternehmen seiner Tochter gewechselt ist. Bei der Erstellung der Häuser setzt Kathleen Pfennigsdorf auf 40 bis 50 Handwerksunternehmen aus der Region, für die sie eine zuverlässige Auftraggeberin ist. „Als Chefin kommt es darauf an, alles im Blick zu haben und die Abläufe im Unternehmen effektiv zu steuern“, beschreibt sie ihre Aufgabe. Dabei steht sie für einen fairen und harmonischen Umgang miteinander. „Auf dem Bau geht es auch schon mal härter zu. Da kommt es gut an, wenn man neue Wege geht.“

Besonders wichtig ist Kathleen Pfennigsdorf der persönliche Kundenkontakt. Mehrmals pro Woche berät sie Interessenten. „Es macht mir große Freude, den persönlichen Bedarf zu ermitteln und meine Kunden dann über den ersten Spatenstich bis zur Schlüsselübergabe zu begleiten“, so die sympathische Unternehmerin. Mit vielen Familien stehe sie heute noch im Kontakt.

Nachhaltiges Wachstum

Etwas Solides und Werthaltiges aufzubauen anstatt schnell um jeden Preis zu wachsen – das ist typisch für Unternehmerinnen. Und auch Kathleen Pfennigsdorf bildet da keine Ausnahme. Wie die meisten Unternehmerinnen verfolgt sie eine langsame, aber nachhaltige Expansionsstrategie. Etwa 30 Häuser will sie pro Jahr bauen, so das mittelfristige Ziel. Qualität vor Quantität lautet dabei ihr Credo. „Ich möchte ein regionales Familienunternehmen aufbauen, das gut wirtschaftet und gesund aufgestellt ist!“

 

Über Town & Country Haus:

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist die führende Massivhausmarke Deutschlands. Im Jahr 2016 verkaufte Town & Country Haus mit über 300 Franchise‐Partnern 4.188 Häuser und erreichte einen Auftragseingang von 772,5 Millionen Euro. Town & Country Haus ist Deutschlands meistgebautes Markenhaus.

36 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus bereits 2004 mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau‐Schutzbriefes, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert.

Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: So erhielt das Unternehmen zuletzt 2013 den „Deutschen Franchise‐Preis“. Für seine Nachhaltigkeitsbemühungen wurde Town & Country Haus zudem mit dem „Green Franchise‐Award“ ausgezeichnet. 2014 wurde Town & Country Haus mit dem Preis „TOP 100“ der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Zudem wurde Town & Country Haus bei zahlreichen Wettbewerben nominiert.

Tags: , , , , , ,
Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Franchise Insights
Related Posts
Keine Rückmeldung zu “Selbstständig mit 27 Jahren”

Hinterlasse ein Kommentar