Archiv für Home Instead

Home Instead Jul 2015

Markenbotschafter in der Seniorenbetreuung

Keine Kommentare Erfolgsstory, Home Instead

Als Markus Nowak sich entschied, beruflich noch einmal ganz neue Wege zu gehen, hätte er wahrscheinlich nicht gedacht, vier Jahre später zu den größten häuslichen Seniorenbetreuungsdiensten in der Region Bonn zu zählen. Mehr als 20 Jahre war er zuvor bei und für die Bundeswehr tätig, zuletzt als Regionalleiter für das Bekleidungsmanagement verantwortlich. Dann folgte der Schritt in die Selbstständigkeit als Franchise-Partner von Home Instead. „Ich habe einen Markt mit Zukunftspotenzial gesucht – und wollte eine gesellschaftlich sinnvolle Aufgabe leisten“, erklärt Markus Nowak.Home Instead Bonn

In Bonn eröffnete der Unternehmer damals den dritten Standort in Deutschland und leistete damit auch ein Stück Pionierarbeit. Denn nicht nur die Marke Home Instead, die in den USA bereits 1994 gegründet wurde, war zu diesem Zeitpunkt erst gut drei Jahre am deutschen Markt. Auch die Dienstleistung selbst, Senioren und deren Angehörige mit geschulten Betreuungskräften stundenweise in deren Zuhause zu unterstützen, war noch weitgehend unbekannt.

Das ist heute anders. Inzwischen beschäftigt Markus Nowak über 120 Mitarbeiter, die mehr als 250 hilfs- und pflegebedürftige Menschen in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis betreuen. „Mit unseren Serviceleistungen möchten wir dazu beitragen, dass Menschen auch im hohen Alter möglichst selbstbestimmt in ihrer vertrauten Umgebung leben können“, erklärt Nowak. „Außerdem geht es uns um die pflegenden Angehörigen, die oftmals dringend Entlastung benötigen, aber nur wenig über verfügbare Unterstützungsangebote wissen.“ Im März 2015 hat der 44-Jährige daher das 1. Dialogforum Demenz veranstaltet, für das er mit Bundesministerin a.D. Prof. Dr. Dr. Ursula Lehr eine prominente Schirmherrin gewann.

Synergien schaffen

Im Aufbau seines Unternehmens profitiert Markus Nowak als Franchise-Partner von dem erprobten Geschäftsmodell und der Unterstützung durch die Home Instead Zentrale. „Das Risiko des Scheiterns, das jede Selbstständigkeit mit sich bringt, ist dadurch minimiert“, sagt er. Besonders im Marketing oder auch in der Zusammenarbeit mit den Krankenkassen kann er auf professionelle Konzepte und die Unterstützung durch Experten zurückgreifen. Das ermöglicht auch, sich ganz auf die Betriebsführung, die Mitarbeiter und natürlich seine Kunden zu konzentrieren. „Als Franchise-Partner kann ich mich zudem mit den anderen Unternehmern des Systems austauschen und so auch aus ihren Erfahrungen lernen“, so Nowak, der gerade vorzeitig seinen Franchise-Vertrag um zehn Jahre verlängert hat und für seine erfolgreiche Aufbauarbeit zum Markenbotschafter des Systems ernannt wurde.

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Mai 2015

Als „Bestes junges Franchise-System“ nominiert

Keine Kommentare Home Instead

Für seine Aufbauleistung nominiert der Deutsche Franchise-Verband (DFV) Home Instead Seniorenbetreuung erneut als „Bestes junges Franchise-System“. Seit 2011 bietet Home Instead führungserfahrenen Managern die Chance, ihr eigenes Unternehmen im Zukunftsmarkt der Seniorenbetreuung zu starten. Inzwischen zählt das Newcomer-System 29 Franchise-Partner.

Köln. Seit 2011 setzt Home Instead bei seiner Expansion auf Franchise – inzwischen ist der weltweite Marktführer in der stundenweisen Seniorenbetreuung zu Hause an 20 Standorten bundesweit vertreten. Für diese erfolgreiche Aufbauleistung wurde Home Instead jetzt vom Deutschen Franchise-Verband (DFV) als eines von zwei Unternehmen als „Bestes junges Franchise-System 2015“ nominiert. Als einziges Franchise-System im DFV wurde Home Instead damit bereits zum zweiten Mal in Folge ausgewählt. „Wir freuen uns sehr über die erneute Nominierung. Sie bestätigt uns darin, mit Home Instead auch hierzulande sowohl in der Seniorenbetreuung als auch im Franchise ein erfolgreiches und zukunftsweisendes Konzept etabliert zu haben“, so Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead in Deutschland, bei der feierlichen Preisverleihung am 12. Mai 2015 in Berlin im Rahmen des DFV-Franchiseforums. „Gut aufgestellt, wollen wir unsere Präsenz am Markt so in den nächsten Jahren weiter deutlich ausbauen.“

Neun weitere Eröffnungen bereits in Planung

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Mai 2015

Home Instead wächst mit neuen Franchise-Partnern

Keine Kommentare Home Instead

Home Instead hat im April 2015 weitere vier Franchise-Verträge abgeschlossen. Ab Herbst 2015 wird der weltweite Marktführer in der stundenweisen Seniorenbetreuung zuhause dann auch in Chemnitz, Freiburg im Breisgau, Groß-Gerau sowie in Schweinfurt vertreten sein. Die Zahl der Franchise-Partner wächst damit auf insgesamt 29 Franchise-Partner bundesweit. 20 Betriebe – darunter auch der Kölner Betrieb – sind bereits am Markt aktiv, für insgesamt zehn Betriebe laufen derzeit die Eröffnungsvorbereitungen.

Jörg Veil (geschäftsführender Gesellschafter Home Instead) mit den neuen Franchise-Partnern Frank Geier (Schweinfurt), Hanspeter Wöhrlin (Freiburg im Breisgau) und Harald Dauth (LK Groß-Gerau).

Jörg Veil (geschäftsführender Gesellschafter Home Instead) mit den neuen Franchise-Partnern Frank Geier (Schweinfurt), Hanspeter Wöhrlin (Freiburg im Breisgau) und Harald Dauth (LK Groß-Gerau).

Spezialisiert auf die stundenweise Seniorenbetreuung zuhause bewegen sich Home Instead Betriebe in einem enormen Wachstumsmarkt. „Mit unserer Dienstleistung schließen wir eine wichtige Versorgungslücke – zwischen den auf Behandlungspflege spezialisierten ambulanten Pflegediensten und den pflegenden Angehörigen, die häufig überlastet sind“, erklärt Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead. Bundesweit werden über 1,8 Millionen Pflegebedürftige von ihren Angehörigen versorgt.

Die Dienstleistung von Home Instead umfasst insbesondere die persönliche Betreuung, Unterstützung im Haushalt, Grundpflege sowie die Alltagsbegleitung. Erbracht wird sie von ortsansässigen Betreuungskräften unter der Anleitung von Pflegefachkräften. In regelmäßigen Schulungen z.B. in Bezug auf den Umgang mit Demenzerkrankten werden die Betreuungskräfte auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet. Art und Umfang des Einsatzes erfolgt flexibel nach den individuellen Anforderungen und Bedürfnissen. Dabei verfügen sämtliche Betriebe über eine volle Pflegekassenzulassung, so dass die Leistungen mit den Pflegekassen abrechenbar sind.

Dienstleistungskonzept für Führungskräfte

Rund vier Monate dauert es für neue Franchise-Partner, bis die Vorbereitungen zur Eröffnung abgeschlossen sind. Neben der Beantragung der Pflegekassenzulassung stehen in dieser Phase auch die Personalsuche und Einrichtung der Büroräume auf der Agenda. „Unser zukunftsweisendes Dienstleistungskonzept eignet sich besonders für Führungskräfte mit Personalverantwortung, die ein eigenes, werthaltiges Unternehmen aufbauen möchten“, erklärt Jörg Veil. „Als Franchise-Zentrale unterstützen wir unsere Partner dabei mit umfangreichen Dienstleistungen – von der Eröffnungsplanung über die EDV-gestützte Betriebsführung bis hin zu einer persönlichen Betriebsberatung.“ Nach der zweijährigen Aufbauphase liegt der durchschnittliche Umsatz pro Betrieb bei gut 500.000 Euro.

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Mrz 2015

Home Instead wächst auf 25 Franchise-Partner

Keine Kommentare Home Instead

Mit sechs neuen Franchise-Partnern ist Home Instead, weltweiter Marktführer in der stundenweisen Seniorenbetreuung zuhause, ein erfolgreicher Start im Jahr 2015 gelungen. „Wir freuen uns sehr, unsere zukunftsweisende Dienstleistung an immer mehr Standorten anbieten zu können“, erklärt Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead in Deutschland. „Mit der stundenweisen Betreuung von pflege- und hilfsbedürftigen Menschen zuhause tragen wir auch dazu bei, die pflegenden Angehörigen zu entlasten, die rund 70 Prozent der Pflegebedürftigen versorgen.“

Immer mehr gefragt: Unterstützung für Senioren zuhause

Immer mehr gefragt: Unterstützung für Senioren zuhause

Die neuen Franchise-Verträge wurden für Essen, Mainz, Mönchengladbach und München abgeschlossen. In der bayerischen Landeshauptstadt ist es bereits der zweite Standort von Home Instead. Die Eröffnung dieser Betriebe ist für die zweite Jahreshälfte geplant. Bis dahin stehen die Einrichtung von Büroräumen, die Personalsuche, Schulungen und die Beantragung der Pflegekassenzulassung im Fokus. Bereits im Juni 2015 wird zudem ein neuer Franchise-Partner in Hamburg den Geschäftsbetrieb aufnehmen – der erste Standort von Home Instead in der Hansestadt. Ebenfalls wird Home Instead dann in Pirna in der Sächsischen Schweiz vertreten sein. Vier Jahre nach Beginn der Expansion mit Franchise-Partnern zählt Home Instead jetzt 25 Franchise-Partner bundesweit.

Erprobtes Konzept für Führungskräfte

Bei sämtlichen neuen Franchise-Partnern handelt es sich um ehemalige Manager und Führungskräfte, die sich mit Home Instead im Zukunftsmarkt der Seniorenbetreuung ein eigenes Unternehmen aufbauen möchten. „Besonders wichtig ist uns, dass ein Franchise-Partner in seiner bisherigen beruflichen Karriere bereits Personal- und Führungsverantwortung hatte“, so Jörg Veil weiter. Nach einer zweijährigen Aufbauphase beschäftige ein Home Instead Betrieb schließlich meist über 100 Betreuungskräfte. Unter der Anleitung von Pflegefachkräften begleiten sie pflegebedürftige Menschen im Alltag, unterstützen sie im Haushalt oder auch bei der Grundpflege. Im letzten Jahr waren die Home Instead Betreuungskräfte so rund 400.000 Stunden im Einsatz. Bundesweit beschäftigen die Home Instead Partner inzwischen über 1.000 Betreuungskräfte, die für ihre verantwortungsvolle Aufgabe speziell geschult werden.

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Mrz 2015

Home Instead ernennt erste Markenbotschafterin

Keine Kommentare Erfolgsstory, Home Instead

2011 wurde Ursula Busch die allererste Franchise-Partnerin von Home Instead in Deutschland. In Bergisch Gladbach eröffnete die Unternehmerin damals den zweiten Standort von Home Instead – und baute diesen bis heute zu einem florierenden Unternehmen mit inzwischen über 85 angestellten Betreuungskräften aus. Jetzt wurde sie von der Systemzentrale zur ersten Markenbotschafterin des Systems ernannt.

„Als Partnerin der ersten Stunde hat Ursula Busch Pioniergeist bewiesen und damit auch aktiv am Auf- und Ausbau des Franchise-Systems in Deutschland mitgewirkt“, erklärt Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead. „Wir freuen uns daher sehr, sie jetzt zur ersten Markenbotschafterin des Systems ernannt zu haben. Als expandierendes Franchise-System wollen wir gemeinsam mit erfahrenen und erfolgreichen Franchise-Partnern qualifiziert weiter wachsen.“ So werde Ursula Busch als Markenbotschafterin ihre Erfahrungen künftig auch anderen bestehenden und zukünftigen Franchise-Partnern zugänglich machen und so die weitere Entwicklung von Home Instead mit gestalten.

Ursula Busch ist die erste Markenbotschafterin von Home Instead. Andreas Müller (li.) und Jörg Veil (re.), Geschäftsleitung Home Instead, gratulieren zum Erfolg.

Ursula Busch ist die erste Markenbotschafterin von Home Instead. Andreas Müller (li.) und Jörg Veil (re.), Geschäftsleitung Home Instead, gratulieren zum Erfolg.

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Jan 2015

Home Instead Seniorenbetreuung zieht Bilanz: 400.000 Stunden im Einsatz

Keine Kommentare Home Instead

Die häusliche Seniorenbetreuung erfährt in Deutschland eine immer größere Nachfrage. Das zeigt die positive Bilanz von Home Instead, weltweiter Marktführer in der stundenweisen Betreuung von Senioren zuhause. Im Jahr 2014 hat das Unternehmen hierzulande seinen Systemumsatz von 4,8 Mio. Euro auf 9,3 Mio. Euro (+ 94 Prozent) fast verdoppeln können. Rund 900 Senioren haben Ende 2014 die rein nicht-medizinischen Betreuungsleistungen in Anspruch genommen. Mit sieben Neueröffnungen ist die Zahl der Standorte zudem auf 20 angestiegen, die mit Ausnahme des Kölner Pilotbetriebs durchweg von Franchise-Partnern geführt werden. Sämtliche Betriebe verfügen dabei über eine Pflegekassenzulassung.

Mehr Leistungen durch Pflegereform

Das dynamische Wachstum lässt sich aber nicht nur auf die zunehmende Zahl der Standorte zurückführen. Besonders auch die bestehenden Betriebe haben ihren Umsatz durchschnittlich um 85 Prozent gesteigert. „Insgesamt waren unsere geschulten Betreuungskräfte im vergangenen Jahr rund 400.000 Stunden im Einsatz“, erklärt Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead Deutschland. Die insgesamt 1.000 Betreuungskräfte ermöglichten damit nicht nur älteren Menschen, möglichst lange in der vertrauten Umgebung zu verbleiben, sondern tragen besonders auch zur Entlastung der pflegenden Angehörigen bei, die in Deutschland rund 70 Prozent der Pflegebedürftigen versorgen. Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Dez 2014

Home Instead Seniorenbetreuung: Erfolgreiche Jahrestagung

Keine Kommentare Home Instead

Wichtige Impulse für weiteres Wachstum setzte Home Instead bei seiner diesjährigen Jahrestagung, zu der Ende November die Franchise-Partner und deren leitende Mitarbeiter in Bad Neuenahr zusammenkamen. Im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung wurden insgesamt 15 Franchise-Partner für ihre Umsatz-Erfolge geehrt. Mit Ursula Busch (Bergisch Gladbach), Markus Nowak (Bonn) und Ralf Kiwitt (Leverkusen) knackten in diesem Jahr drei Franchise-Partner erstmals die Marke von 100.000 Euro Umsatz in einem Monat. Der Kölner Betrieb, der zugleich als Pilotbetrieb fungiert, schaffte sogar mehr als 125.000 Euro Umsatz in einem Monat.

Doch auch die anderen Partnerunternehmen zeigen eine positive Entwicklung. „2014 ist unser bisher erfolgreichstes Jahr. Betriebe, die vor zwei bis drei Jahren gestartet sind, haben sich inzwischen in ihrer Region zu einer festen Größe in der häuslichen Seniorenbetreuung entwickelt. Darüber hinaus verbuchen auch die neu gestarteten Partnerunternehmen einen erfolgreichen Start, vielerorts über Plan“, so die Bilanz von Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead Seniorenbetreuung. Mit der Eröffnung in Saarbrücken Ende November sind inzwischen sieben Betriebe in diesem Jahr gestartet. Bundesweit ist Home Instead jetzt 20 Mal vertreten.Home Instead Jahrestagung

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Okt 2014

Auszeichnung für gute Umsatzentwicklung

Keine Kommentare Home Instead

Home Instead Seniorenbetreuung ist in den USA auf dem internationalen Summit von Home Instead Senior Care, mit weltweit über 1.000 Betrieben Marktführer in der Seniorenbetreuung zu Hause, für seine positive Entwicklung ausgezeichnet worden. 2013 hatte Home Instead in Deutschland einen Umsatz von fast fünf Mio. Euro erwirtschaftet. Jörg Veil, der 2007 die Masterlizenz von Home Instead für Deutschland erworben und das Konzept an den hiesigen Markt angepasst hat, nahm die beiden Awards „Voyager II“ und „Diplomat I“ jetzt von Unternehmensgründer Paul Hogan entgegen. „Diese Auszeichnung bestätigt vor allem die solide Entwicklung d

er Home Instead Standorte. Mit ihrer zukunftsweisenden Dienstleistung werden sie vor Ort zu einem wichtigen und festetablierten Ansprechpartner in der häuslichen Betreuung von pflege- und hilfsbedürftigen Menschen und der Entlastung pflegender Angehöriger“, so Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead.

Doppelte Auszeichnung für Home Instead Deutschland im Rahmen des internationalen Summits in den USA. Zu sehen sind (v.l.n.r.): Jeff Huber (President), Yoshino Nakajima (Vice President), Paul Hogan (Founder), Jörg Veil (geschäftsführender Gesellschafter Home Instead Deutschland), Lori Hogan (Co-Founder) sowie Roger Baumgart (CEO) mit seiner Frau.

Doppelte Auszeichnung für Home Instead Deutschland im Rahmen des internationalen Summits in den USA. Zu sehen sind (v.l.n.r.): Jeff Huber (President), Yoshino Nakajima (Vice President), Paul Hogan (Founder), Jörg Veil (geschäftsführender Gesellschafter Home Instead Deutschland), Lori Hogan (Co-Founder) sowie Roger Baumgart (CEO) mit seiner Frau.

Wachstum mit Quereinsteigern

Für 2014 rechnet Home Instead indes erneut mit einer Verdoppelung seines Umsatzes. Dies sei nicht nur auf die Gewinnung neuer Franchise-Partner zurückzuführen. Auch die bestehenden Betriebe zeigen durchweg eine positive Entwicklung – viele liegen über Plan. Nach zwei Jahren erwirtschaften sie im Durchschnitt einen Umsatz von mehr als 500.000 Euro pro Jahr. Der 2008 gegründete Kölner Pilotbetrieb liegt inzwischen bei einem Jahresumsatz von gut 1,4 Mio. Euro.

Eine intensive Netzwerkarbeit und der Aufbau von Kooperationen im medizinischen und sozialen Bereich vor Ort gehören dabei zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren. Die Franchise-Zentrale bietet den Franchise-Partnern dafür unterstützend Leitfäden, Marketingkonzepte sowie Schulungen und eine kontinuierliche Betriebsberatung an. Als Franchise-Konzept richtet sich Home Instead besonders an führungserfahrene Angestellte aus dem mittleren bis höheren Management, die den Aufbau eines werthaltigen Unternehmens mit einer gesellschaftlich verantwortungsvollen Aufgabe verbinden wollen. Besonders auch Quereinsteiger erhalten so mit Home Instead die Möglichkeit, in den Zukunftsmarkt Seniorenbetreuung einzusteigen. Die erforderliche fachliche Kompetenz wird über festangestellte Pflegefachkräfte sichergestellt.

Home Instead auf „Franchise Matching Day”

Fast 20 Mal ist Home Instead inzwischen am deutschen Markt aktiv. Das Potenzial für weitere Standorte ist noch groß. Auf dem „Franchise Matching Day“ am 21. November 2014 in Köln (Halle Tor 2) haben Interessierte die Möglichkeit, sich über die Franchise-Partnerschaft mit Home Instead und das Geschäftskonzept persönlich zu informieren.

 

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Jul 2014

Positive Zwischenbilanz

Keine Kommentare Allgemein, Home Instead

CG_Kundin_Anziehen_2Mit einem neuen Rekordumsatz im Juni beschließt Home Instead die erste Jahreshälfte 2014: Erstmals erwirtschafteten die Home Instead Betriebe in einem Monat einen Systemumsatz von über 750.000 Euro. Insgesamt beläuft sich der Umsatz im ersten Halbjahr auf über 3,9 Mio. Euro – mehr als doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum. Rund 1.200 pflege- und hilfsbedürftige Menschen nehmen die individuellen Betreuungsleistungen von Home Instead inzwischen in Anspruch. Erbracht werden diese von geschulten, ortsansässigen Betreuungskräften – über 750 sind heute bundesweit im Einsatz. „Unsere Dienstleistung trägt besonders dazu bei, die pflegenden Angehörigen zu entlasten, die in Deutschland immerhin rund 70 Prozent der pflege- und hilfsbedürftigen Menschen versorgen“, erklärt Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead.

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Home Instead Jun 2014

Home Instead gewinnt zwei weitere Franchise-Partner

Keine Kommentare Home Instead

2008 hat Home Instead in Köln seinen bundesweit ersten Betrieb eröffnet, der heute mit seinen über 120 Betreuungskräften bis zu 150 hilfs- und pflegebedürftige Menschen im Alltag unterstützt. Seit 2011 expandiert Home Instead auch mit Franchise-Partnern. Auf über 15 Unternehmer ist das Franchise-System inzwischen gewachsen. Bei diesen handelt es sich durchweg um führungserfahrene Manager, die im Wachstumsmarkt der Seniorenbetreuung ihr eigenes, werthaltiges Unternehmen aufbauen möchten.

Ana Lieth

Ana Lieth

So wie Ana Lieth. Die Diplom-Kauffrau war über 17 Jahre bei multinationalen Konzernen beschäftigt. Zuletzt leitete sie bei Procter & Gamble im IT-Bereich ein internationales Team, bevor sie sich 2013 entschloss, beruflich noch einmal völlig neue Wege einzuschlagen. „Ich habe nach einer neuen beruflichen Herausforderung gesucht, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht und die einen hohen Lebenssinn verspricht“, erklärt Ana Lieth. Zufällig stößt sie dabei in einem Internetportal auf das Geschäftskonzept von Home Instead. „Etwas gesellschaftlich Sinnvolles mit einem profitablen Geschäftskonzept kombinieren zu können, hat mich von Anfang an überzeugt“, so die 44-jährige Mutter von zwei Kindern. Nachdem sie sich eingehend mit dem Konzept beschäftigt und auch einen Praxistag absolviert hat, unterschreibt sie den Franchise-Vertrag für das Gebiet im Kölner Süden. Derzeit laufen die Eröffnungsvorbereitungen auf Hochtouren. Neben der Einrichtung der Büroräume und der Einarbeitung der Mitarbeiter steht dabei vor allem die Beantragung der Pflegekassenzulassung im Mittelpunkt. Diese ermöglicht die Abrechnung der Betreuungsleistungen mit den Pflegekassen – ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil.

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen