Back-Factory 24 Sep 2014

Back-Factory setzt auf frisches Wachstum

Back-Factory

2009 hat Back-Factory erfolgreich den Wandel vom Bäcker zum Snacker eingeläutet. Im Jahr 2013 erlösten die bundesweit rund BF_Kassel_CD0A3869120 Standorte durchschnittlich einen Bruttoumsatz von 790.000 Euro. 2014 will Back-Factory dieses Ergebnis weiter steigern. Besonders die Standorte, die bereits zur Backgastronomie umgebaut wurden, legten im ersten Halbjahr 2014 zu und verzeichneten ein Umsatzplus von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

„Wesentlich dazu beigetragen hat vor allem die konsequente Umsetzung des Snack-Konzepts“, so die Bilanz von Peter Gabler, Geschäftsführer der Backfactory GmbH. Über 70 Prozent des Umsatzes werden inzwischen mit Snacks erlöst. „Unsere Gäste verzehren nicht nur mehr. Vor allem ist es uns auch gelungen, sechs Prozent mehr Gäste gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu gewinnen.“

Entwicklung neuer Snacks

BF_Kassel_CD0A3764Neben dem weiter laufenden Umbau der Standorte nach dem backgastronomischen Konzept spielt bei Back-Factory in diesem Jahr die Produktentwicklung eine große Rolle. Immer mehr im Fokus: Snacks auf Backwarenbasis, aber auch Joghurts und Salate, die frisch vor Ort zubereitet werden. Verstärkt bietet Back-Factory auch gegrillte Snacks wie Hot Paninis an. „Wir wollen in Zukunft unser Profil als Snack-Profi weiter schärfen. Neue Produkte werden dabei zunächst in eigenen Filialen getestet, bevor sie auch den Franchise-Partnern zur Verfügung gestellt werden“, so Gabler weiter.

Back-Factory auf Franchise-Matching Day

Rein rechnerisch führt inzwischen fast jeder dritte Back-Factory Partner mehr als einen Betrieb – der größte Franchise-Partner hat ein Netz von zehn Filialen aufgebaut. Konsequenter Markenaufbau, kompromisslose Kundenorientierung und die Standardisierung der Arbeitsabläufe sind dabei wesentliche Erfolgsfaktoren, die den Partnern den Auf- und Ausbau ihrer Unternehmen vereinfachen.

„Nach dem erfolgreichen Aufbau einer Back-Factory haben starke Partner bei uns die Möglichkeit, weitere Filialen zu eröffnen und so das Potenzial in ihrer Region zu nutzen“, so Peter Gabler. Die Zentrale unterstützt den Partner dabei mit zahlreichen Leistungen wie einem schlüsselfertigen Ladenbau. Zudem bietet sie auch die Möglichkeit, bereits am Markt eingeführte Filialen der Zentrale zu übernehmen.

Mehr über die Selbstständigkeit mit Back-Factory können Interessierte auf dem „2. Franchise Matching Day“ in Köln am 21. November 2014 erfahren. Im persönlichen Gespräch können Besucher nicht nur die Eckpfeiler der Partnerschaft kennenlernen, sondern sich auch über das Wachstumspotenzial und Einstiegsoptionen informieren.

Tags: , ,
Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Back-Factory
Related Posts
Keine Rückmeldung zu “Back-Factory setzt auf frisches Wachstum”

Hinterlasse ein Kommentar