Archiv für Juni, 2013

Franchise Insights Jun 2013

Gute Franchise-Geber regeln auch den Ausstieg

Keine Kommentare Allgemein, Franchise allg

Die Starthilfen für Existenzgründer sind in der Regel professionell und umfassend gestaltet. So auch für Gründer, die sich mit einem Franchise-Konzept selbstständig machen. Ein schlüsselfertiges Konzept, ein Franchise-Paket, eine persönliche Betriebsberatung sowie Systemstandards sorgen für einen systematischen und erprobten Markteinstieg. Je größer das Franchise-System, desto „geübter“ sind meist auch Neueröffnung und Expansion. Doch wie sieht es mit dem Ausstieg aus?EXIT Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Back-Factory Jun 2013

Noch mehr Backgastronomie
für den Norden

Keine Kommentare Back-Factory

Innerhalb von wenigen Tagen eröffnen gleich zwei Back-Factory Standorte ihre Türen. Los geht es am 13. Juni in Kiel. Auf über 170 qm Verkaufsfläche können Kunden hier aus frischen Brot und Brötchen sowie Snacks für den schnellen Zwischendurchgenuss und Kaffeespezialitäten wählen. Das backgastronomische Konzept präsentiert sich hinter einer 50 Meter langen Glasfront und mit rund 30 Sitzplätzen. Nur fünf Tage später feiert Back-Factory am 18. Juni in Schleswig die Neueröffnung einer Filiale, die mit 325 qm Verkaufsfläche zu den größten Standorten von Back-Factory bundesweit zählt. „Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Kunden in Kiel und Schleswig feiern zu können“, so Mahmoud Ismail, Franchise-Partner von Back-Factory.

Vom Bäcker zum Snacker

BF_Lounge2Die Eröffnung der neuen Back-Factory Filialen ist für Mahmoud Ismail ein ganz besonderer Meilenstein. Nicht nur, weil er mit dann insgesamt acht Standorten in Schleswig, Kiel, Heide, Neumünster und Hamburg größter Franchise-Partner von Back-Factory ist. In Schleswig hatte für den Vater von sechs Kindern vor acht Jahren auch alles angefangen: 2005 übernahm er hier als Franchise-Partner von Back-Factory seinen ersten Standort von der Zentrale. „Während damals unser Fokus auf Brot und Brötchen lag, sind heute Snacks unser Schwerpunkt mit einem Umsatzanteil von rund 50 Prozent“, so Ismail, der insgesamt 70 Mitarbeiter beschäftigt. Mit dem Umzug seiner ersten Back-Factory einige hundert Meter weiter in den Stadtweg 46 kann der 50-jährige Unternehmer seinen Kunden nun nicht nur eine größere Auswahl an Snacks wie Bagels, Wraps und Salaten bieten. Mit der Verbindung von klassischer Selbstbedienungsbäckerei und Coffee-Shop im modernen Lounge-Design finden Gäste an über 115 Sitzplätzen im Innen- und Außenbereich Platz zum Verweilen und Genießen.

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Town & Country Haus Jun 2013

Jürgen Dawo im DFV-Vorstand bestätigt

Keine Kommentare Allgemein, Town & Country

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Deutschen Franchise-Verbands (DFV) wurde Jürgen Dawo, Gründer und Franchise-Geber von Town & Country Haus, als Vorstandsmitglied wiedergewählt. Bereits seit 2004 gehört der Unternehmer dem DFV-Vorstand an, in dem er sich vor allem für das Thema Aus- und Weiterbildung in der Franchise-Wirtschaft einsetzt. Dabei geht es nicht nur darum, wie Franchise-Geber den Wissenstransfer innerhalb ihres Systems gestalten können, sondern auch um die Weiterbildung der Franchise-Geber selbst.

„Seit mehr als 20 Jahren als Franchise-Geber aktiv, möchte ich meine Erfahrungen und das Wissen gerade auch an andere Franchise-Systeme, die sich noch im Aufbau befinden, weitergeben und damit nachhaltig zur weiteren Entwicklung und Qualifizierung der Branche beitragen“, erklärt Jürgen Dawo. „Auf Unternehmer, die selbst zu Franchise-Gebern werden, kommen schließlich vielfältige Aufgaben und Herausforderungen zu – von der Wahl der richtigen Expansionsstrategie bis zum Umgang mit den Franchise-Partnern.“ Um diese zu meistern und Fehler zu vermeiden, empfiehlt Jürgen Dawo, sich immer an den größten Engpässen zu orientieren und diese systematisch zu überwinden. „Wer alles auf einmal anpacken will, kann sich schnell verzetteln und verfügt meist auch nicht über die dafür erforderlichen Ressourcen“, so Jürgen Dawo, dessen Franchise-System Town & Country Haus kürzlich mit dem Deutschen Franchise-Preis 2013 ausgezeichnet wurde. Als Coach und Referent für das Deutsche Franchise-Institut unterstützt Jürgen Dawo so junge Systeme bei der Überwindung ihrer Engpässe. In weiteren Seminaren dreht sich alles um das Thema „Verkaufen 2.0“, ein eigens entwickelter Beratungs- und Verkaufsansatz, bei dem der Verkäufer zum helfenden Berater des Kunden beim Einkauf wird.

Jürgen Dawo

Wissenstransfer in freier Natur mit Jürgen Dawo

Weiterlesen

Teilen
Ihren XING-Kontakten zeigen